Meine Bücher

Die Bücher können über die E-Mail-Adresse info@resi-roeder.de bezogen werden.


Alte Steinsetzungen in Simmerath/Monschau
(Städteregion Aachen)

Buchcover „Alte Steinsetzungen in Simmerath/Monschau“ Bei Spaziergängen und Wanderungen in ihrer Heimat sind Resi Röder immer wieder große Steine aufgefallen. Viele weisen eine unnatürliche Lage oder Form auf, sind im Boden befestigt oder scheinen als Gruppe systematisch zu Reihen oder Steinkreisen aufgestellt worden zu sein. Es wirkt, als handele es sich um Überreste sehr alter Siedlungen oder Kultstätten. Solche Fundstellen hat die Autorin systematisch gesammelt und in diesem Buch mit Fotos und Standorten dokumentiert. Das Buch lädt ein zu einer Wanderung entlang des Flusses Kall zwischen Simmerath und Lammersdorf, um diese geheimnisvollen Steine kennenzulernen.

ISBN 978-3-7412-8963-7, 104 Seiten, 2016, 19,90 €


Walburgas Geheimnis

Buchcover „Walburgas Geheimnis“ Auf dem großen Guthshof lebt die Köchin Babette mit ihren Tieren glücklichund zufrieden, bis eines Tages die Katze den kleinen goldenen Wecker umstößtund dieser zebrochen unter dem Bett im Dunkeln von Babette landet. Babette bringtden kleinen Wecker in ihrer Tasche in die Stadt zu einem sehr seltsamen Uhrmacher.Die Maus Spitzi springt heimlich in Babettes Tasche, um ihren Freund, den kleinenWecker, zu begleiten. Die Fahrt im Bus wird für die neugierige Maus ein sehrgefährliches Abenteuer.
Der Uhrmacher, der ein Gauner ist, vermutet in Babette die Frau, die ihn reich macht undihn verwöhnen wird. Auch Babette findet den Herrn aus der Stadt sehr freundlich. Bei dem Uhrmacher lernt die Maus Spitzi die alte Standuhr Walburga kennen, die schon vieleJahre einsam und vergessen in einer Ecke steht. Eine ältere Dame hatte sie einmal zur Reparatur gebracht, aber niemals mehr abgeholt. Weil die Uhr Walburga für den Gauner sehr wichtigist, lässt er sie als erstes auf den Gutshof bringen.
Doch auf dem Gutshof haben die Tiere den Gauner schnell durchschaut. Sie machen ihm dasLeben so schwer und gruselig, dass er versucht, heimlich zu fliehen. Die schlauen Tiereverhindern dies auf ihre Art …

ISBN 978-3-00-047476-7, 159 Seiten, 2014, 12,80 €


Weihrauch und Bohnerwachs –
Eine Jugend als Heimkind

Buchcover „Weihrauch und Bohnerwachs“ Mit zwölf Jahren abgeschoben ins Heim - Resi Röder erzählt die wahre Geschichte ihrer Kindheit. Der Alltag wird geprägt durch Arbeit, Schläge, Demütigungen, Falschheit, Frömmelei und unsinnige Regeln oder Lieblosigkeit. Eingesperrt, ausgebeutet, gedemütigt ist das Heimkind der Willkür und Vorlieben von Betreuern und Behörden oder Erzieherinnen ausgeliefert. Sie durchlebt eine Jugend voller Angst und Drangsal. Doch Resi hält durch - mit dem festen Willen, eines Tages ein freier Mensch zu sein ...
Ein wahrer, erschütternder und zugleich spannender Bericht.
Resi Röders Leidensweg steht beispielhaft für viele andere. Nur allmählich nimmt die Gesellschaft das Schicksal der Heimkinder zur Kenntnis. Kinderarbeit ist verboten. Dies schreibt das Kinderschutzgesetz von 1903 zwingend vor. Tatsächlich aber setzten sich viele Kinderheime - ob staatlich oder kirchlich - nicht nur in den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik darüber hinweg. Aber das allgemeine Unrechtsbewusstsein bildet sich. die Notwendigkeit der Aufarbeitung und Entschädigung steht im Raume. Historiker, die Politik und der Gesetzgeber werden tätig. Bei Vielen aber geht es gar nicht um solche amtlichen Fragen: Sich endlich offen zu äußern, nicht "schuld" am eigenen Schicksal zu sein, sondern nur als Opfer von Unrecht und als zutiefst verletzter Mensch wahrgenommen zu werden.

MdB Dr. Antje Vollmer, Moderatorin des runden Tisches „Heimkinder“ schreibt 2009 an die Autorin Resi Röder: Ich danke für die großen Anstrengungen, die Sie auf sich genommen haben, das alles zu dokumentieren! Ihre Antje Vollmer

ISBN 978-3-89688-381-0, 484 Seiten, 2009, 24,80 €

 

Datenschutzerklärung